Kabelplus

Die Kabelplus hat sich als Partner der NÖGIG und der Stadt Waidhofen bereit erklärt, den dicht besiedelten Bereich Waidhofens in Angriff zu nehmen. Auch hier müssen 40% der Haushalte dafür sein – damit dieses Projekt verwirklicht werden kann. Das Bestellformular muss dazu bis spätestens 31. Jänner 2017 im Magistrat oder bei der Fa. Oberklammer abgegeben werden. 

Wer ist die Kabelplus?

Ein Privatwirtschaftliches Unternehmen, welches als 100 % Tochtergesellschaft der EVN geführt wird. Seit 2013 baut die Kabelplus nur mehr Glasfaser bis ins Haus (FTTH). Produkte im Bereich Breitband Internet, Kabelfernsehen und Telefonie werden angeboten.

Was muss ich machen um einen Glasfaser-Anschluss bis ins Haus zu bekommen?

Dazu muss eine Infrastrukturbestellung unterzeichnet werden. Der Vertrag kann auch im Bürgerservice der Stadt Waidhofen abgegeben werden. 40 Prozent der Waidhofnerinnen und Waidhofner müssen dafür sein, dann wird im gesamten Kabelplus-Gebiet Glasfaser ausgebaut - entscheiden sich weniger Menschen dazu, werden die ausgefüllten Verträge automatisch ungültig – es sei denn das Unternehmen Kabelplus entscheidet sich dazu, das Gebiet teilweise auszubauen, wenn dort besonders viele Verträge abgeschlossen wurden.

Welche technischen Details sind zu beachten?

Dort wo eine Neuverlegung ansteht, wird Glasfaser bis ins Haus verlegt. Das heißt, die Kabelplus verlegt ein Ca. 7-mm dickes Röhrchen bis zu jedem Haus an die Grundgrenze (hier kann der für den Kunden bestmögliche Punkt gewählt werden). Danach muss der Grundstücksbesitzer mit zur Verfügung gestelltem Material auf seinem eigenen Grundstück bis ins Haus das Kabel verlegen. 

Was habe ich zu beachten, wenn ich in einer Wohnung lebe?

Hier kommt es auf die Eigentumssituation an. Wenn eine Genossenschaft als Wohnbauträger fungiert, ist für den Mieter wenig zu berücksichtigen. Das heißt der Mieter kann einfach das Bestellformlar ausfüllen und die Kabelplus nimmt daraufhin Kontakt mit der Genossenschaft auf und findet eine Lösung zur Verlegung des Glasfaserkabels. Wenn es sich um ein Objekt mit vielen Eigentümern handelt, müssen alle Eigentümer zustimmen um ein Kabel in dieses Wohnhaus verlegen zu können. Auch hier wird die Kabelplus mit allen Eigentümern Kontakt aufnehmen und versuchen im gemeinsamen Gespräch Lösungen zu finden. 

Wann bekomme ich meinen Glasfaseranschluss?

Der Zeitplan ist äußerst straff gehalten. Bis 31. JÄNNER 2017 haben Sie die Gelegenheit im Aktionszeitraum ein Bestellformular auszufüllen. Danach wird gezählt und evaluiert ob die  40 % Anschlussquote erreicht wurde. Ist das der Fall beginnt im Frühjahr 2017 die Ausschreibung für das Infrastruktur-Bauprojekt. Ab September 2017 beginnt der Ausbau und wird sukzessive realisiert. Ab Dezember 2017 können die ersten Anschlüsse aktiviert werden. 

Was kostet es mich?

Es gibt für Waidhofen speziell als Pilotregion ein außergewöhnliches Produktpaket, das in dieser Form in keiner anderen Gemeinde oder Stadt erhältlich ist. Die Produktpalette beginnt bei einem 30 Mbit Produkt um 19,90 Euro und reicht bis zu einem 250Mbit Produkt um 69,90 Euro. Die Anschlussgebühr von 99 Euro ENTFÄLLT für Waidhofen. Auch werden im Aktionszeitraum die ersten 4 Monate Grundentgelt erlassen. 

Achtung! Das Formular muss persönlich unterschrieben werden - Formular ausdrucken, ausfüllen und an frederick.friesenegger@waidhofen.at schicken oder persönlich im Bürgerservice abgeben.