Waidhofen braucht jetzt Glasfaser – warum eigentlich?

Die Infrastruktur der Zukunft - ist am Beispiel HD-Fernsehen leicht erklärt.

Die Quote im ländlichen Gebiet wurde erreicht, 40 Prozent der Waidhofnerinnen und Waidhofner in den Ortsteilen haben sich für die Infrastruktur der Zukunft entschieden. Leider heißt das noch nicht, dass Glasfaser in GANZ Waidhofen realisiert wird, im städtischen Gebiet, sowie auf der Zell, wurde die Anschlussquote NOCH nicht erreicht. Die Notwendigkeit für jeden Einzelnen ist da; beispielsweise beziehen rund 1200 Haushalte ihr Internet noch über das alte Telefonkabel.

Wo liegen die Unterschiede?
Über die alten Telefonkabel kommen im schlechtesten Fall nur wenige hundert KILObit pro Sekunde über die Leitung.
Glasfaserleitungen sind technisch der modernste und zukunftssicherste Internetanschluss, den es gibt. Der größte Vorteil von Glasfaser liegt in der Zukunft: mit einem solchen Anschluss können mehrere hundert MEGAbit pro Sekunde bis hin zu GIGAbit und TERRAbit übertragen werden.

Beispiel HD-Fernsehen:
Während ein HD-Stream je nach Streaming-Anbieter mit drei bis acht Megabit/Sekunde pro Stream auskommt, wird Ultra-HD mit etwa 16 Megabit/Sekunde übertragen. Ihre alte Telefonleitung ist dafür jetzt schon zu langsam! Auch wenn Sie momentan das Internet vielleicht noch weniger nutzen, denken Sie an morgen, übermorgen, überübermorgen!!