Internationaler Gartenpreis

Waidhofen zweimal nominiert

Landesrat Martin Eichtinger: „Aus 68 Einreichungen aus zehn Nationen wurden sechs Projekte aus Niederösterreich für internationalen Gartenpreis nominiert. Wir sind das ökologische Gartenland Nummer eins in Europa.“

Die Stadt Waidhofen ist in der Reihe der Nominierten gleich zweimal vertreten. Die Projekte "kost.bares Waidhofen" in der Kategorie Urban gardening und "Grün.Raum Waidhofen" in der Kategorie Kommunales Grün schafften es unter die besten 30 und dürfen sich Hoffnungen auf eine Auszeichnung machen.

2019 wird zum dritten Mal der „European Award for Ecological Gardening“ ausgelobt. Die internationale Jury, angeführt von ORF Bio-Gärtner Karl Ploberger, gab nun die Nominierten in den drei Kategorien „Kommunales Grün – ökologisch gestaltet und gepflegt“, „Nutzerfreundliche Grünflächen und Gartenprojekte von Gastronomie/Hotellerie & Gewerbebetriebe“ und „Urban Gardening – kreatives Gärtnern in der Stadt“ bekannt.
„In Zeiten von Klimawandel und Artensterben ist es umso wichtiger, nachhaltige Projekte mit Vorbildcharakter vor den Vorhang zu holen, die ökologische, soziale und wirtschaftliche Aspekte verbinden“, so Landesrat Martin Eichtinger bei der Nominierung der Vorzeigeprojekte: „ ,Natur im Garten‘ hat sich in den vergangenen 20 Jahren von Niederösterreich aus zu einer europäischen Bewegung entwickelt. Ich gratuliere den blau-gelben Projekten zu ihrer Nominierung.“

„Natur im Garten“, vertreten durch das Land Niederösterreich und die „European Garden Association - Natur im Garten International“, in Kooperation mit dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus, verleihen diesen Preis zur Anerkennung realisierter, innovativer sowie herausragender ökologischer gärtnerischer Leistungen.

Die Preisverleihung findet am 19. November 2019 in Krems statt.