KinderUNIversum: Heuer 2. bis 4. Juli

Forschen, entdecken, erfahren: Im Sommer wird die Stadt wieder zum Uni-Campus.

Am Anfang war es ein Versuch… Was im Juli 2016 als Pilotprojekt startete, war in den zwei darauffolgenden Sommerferien bereits ein fixer Bestandteil des Angebotes für Kinder und Jugendliche der Stadt Waidhofen a/d Ybbs: das KinderUNIversum. In diesen drei Jahren erfuhren und erforschten rund 620 junge StudentInnen im Alter von 5 – 14 Jahren Wissenswertes, Unbekanntes und Interessantes in unterschiedlichen Lehrveranstaltungen. In den Jahren 2016 bis 2018 fanden rund 190 Kurse statt – ein buntes Programm wurde im Rahmen von Vorlesungen, Seminaren, Workshops oder Exkursionen geboten. „Das Team des KinderUNIversums Waidhofen a/d Ybbs möchte auch heuer wieder junge Menschen neugierig auf ihnen noch unbekannte Dinge machen, ihnen unterschiedliche Wissensgebiete vorstellen und Interesse für ein Leben voller Möglichkeiten wecken“, freut sich Kuratorin Gudrun Schindler-Rainbauer schon jetzt auf den Sommer.

 

Im Jahr vier ist die Leaderförderung ausgelaufen, aber die Verantwortlichen haben es geschafft, das Projekt wieder zu realisieren. Nicht zuletzt auch dank der großzügigen Unterstützung des Generalsponsors voestalpine Precision Strip GmbH. „Das KinderUNIversum leistet einen wertvollen Beitrag dazu, dass Kinder jede Menge über ein breites Spektrum an Themen und Bereichen erfahren und lernen – und dies in spielerischer Art und Weise,  mit viel Spaß und Freude, das finde ich toll“, so Richard Langwieser, CEO (Chief Executive Officer), voestalpine Precision Strip GmbH Böhlerwerk.

Viele andere regionale Unterstützer sind im Jahr 2019 ebenfalls an Bord. Das Projektteam bittet auch die Eltern um Verständnis, da die Inskriptionsgebühren erhöht werden. Ein Tag im KinderUNIversum kostet heuer 25 Euro, zwei oder drei Tage kosten 50 Euro.

Neben der Musik- und Kunstschule Waidhofen / Ybbstal als Kooperationspartner, kommt auch die städtische Volkshochschule ins Team hinzu. „Wir sind eine Erwachsenenbildungseinrichtung, aber ein Projekt zu unterstützen, das den Forschergeist von Kindern anspricht, Kreativität und Freude am Kennenlernen neuer Themenfelder fördert, ist ganz in unserem Sinne. Es legt den Grundstein für aufgeschlossene, an Bildung und Neuem interessierte Erwachsene, für die ein lebenslanges Lernen eine Selbstverständlichkeit darstellt“, sagt die neue Unirektorin, VHS-Leiterin Gabriele Hofleitner.  Träger des Projektes ist die Stadt Waidhofen. Von 2. bis 4. Juli öffnet heuer das Schloss Rothschild als Hauptuni seine Säle, doch der „Campus Waidhofen a/d Ybbs“ wird wie gewohnt auf das gesamte Stadtzentrum ausgedehnt. Exkursionen führen zu Firmen bzw. in die Natur rund um die Stadt. Der Generalsponsor wird wieder eine Exkursion auf den Erzberg anbieten sowie Workshops im Werkstättenbereich.

Alle Kurse werden in folgende Fakultäten unterteilt:

•              Technik & Handwerk

•              Architektur & Geschichte

•              Natur & Umwelt

•              Kunst & Kultur

Thematische Grundlage für die Fachbereiche sind jene Elemente, die für Waidhofen a/d Ybbs und die Eisenstraße Niederösterreich prägend sind: Erde, Feuer, Wasser, Holz und Metall. Die Vermittlung von Herzens- & Geistesbildung durch die Weitergabe ihres Wissens erfolgt sowohl von DozentInnen aus dem universitären Bereich als auch von überregionalen und regionalen ExpertInnen und Fachleuten.

Kritische Fragen, eigene Ideen, Aktivität, Spaß, Freude am Ausprobieren und Erfahren – all dies und noch mehr ist Programm. Basierend auf der Idee für diese Projekttage sollen auch jene Werte und dieser besonderen Region - Stadt wie Land – vermittelt werden: Tradition & Innovation, Wertschätzung & Wertschöpfung, Handwerk & Hightech, Lokales & Globales, Kunst & Kultur, Sport & Gesundheit. Soziales Engagement & Integration, Nachhaltigkeit & Umweltschutz haben einen hohen Stellenwert und sollen auch Inhalt der Kurse sein.

Altes Wissen und Kulturgut sollen an die Jüngsten weitergegeben, das Leben in der Gegenwart genauer und kritisch betrachtet werden. Gemeinsam dürfen die Studierenden aber auch ihre Gedanken spinnen und Ideen für ihre Zukunft entwickeln. „Dank der interdisziplinären Angebote entdecken Kinder und Jugendliche im KinderUNIversum so manch neue Leidenschaft und ungeahnte Talente. Dort werden Mut, Toleranz und Solidarität gelebt, Individualität nicht nur zugelassen sondern gefördert. Genau dies wünsche ich mir für unsere ganze Gesellschaft“, sagt Bürgermeister Werner Krammer.

Das Programm ist auf die Altersgruppen 5 - 7, 7 - 9, 9 – 12 und 12 – 14 Jahre abgestimmt. Ab 1. Mai sind alle Angebote online auf www.kinderuniversum.at – so können Kinder und Jugendliche schon vorab auswählen – ab 15. Mai wird dann auch die Buchung freigeschalten.  

Abgeschlossen wird die Studienzeit am späten Nachmittag des 4. Juli, wenn alle TeilnehmerInnen im Rahmen einer Sponsion im Schloss Rothschild gefeiert werden.

 

Bildtext:

Das KinderUNIversum öffnet heuer von 2. bis 4. Juli seine Pforten: v.l. Bürgermeister Werner Krammer, Rektorin Gabriele Hofleitner, Ursula Schoderböck, Musikschuldirektor Christian Blahous, Kuratorin Gudrun Schindler-Rainbauer, Richard Langwieser, CEO voestalpine Precision Strip GmbH Böhlerwerk.