Liebe zur Natur

Waidhofen a/d Ybbs bekennt sich mit Überzeugung zur "Natur im Garten"-Gemeinde. Experte Bernhard Haidler berät im Offenen Rathaus wöchentlich zum Thema naturnahe Gartengestaltung. 

"Natur im Garten"-Gemeinde

Schon in den Vorjahren wurden zahlreiche private und öffentliche Gärten der Stadt mit Natur-im-Garten-Plaketten ausgezeichnet. Waidhofen geht aber noch einen Schritt weiter: Bei der Park- und Grünanlagengestaltung wird gänzlich auf Pestizide und chemisch-synthetische Düngemittel verzichtet. Durch die Einhaltung der "Natur im Garten"-Kriterien wurde Waidhofen a/d Ybbs 2015 offiziell zur "Natur im Garten"-Gemeinde ernannt. Ökologische, nachhaltige Bewirtschaftung ist das Grünflächen-Credo in der Stadt. 

Bildungsstandort 

Waidhofen a/d Ybbs ist außerdem "Natur im Garten"-Bildungsstandort. Unter anderem werden kostenlos Vorträge und Workshops zum Thema Garten angeboten.  Bei den Veranstaltungen finden Sie die nächsten Termine. Zudem wurde ein eigenes "Natur im Garten"-Büro im Rathaus eingerichtet.

Goldene Schätze der Erde –
Ernte und Lagerung von Erdäpfeln

Der Herbst ist die Zeit der Erdäpfelernte – auch auf Balkon und Terrasse. Zwei bis drei Wochen nachdem das Laub abgestorben ist, werden die Knollen mit einer Grabgabel an einem trockenen Tag geerntet. Waschen Sie die Erdäpfel nicht, entfernen Sie nur grob den Schmutz. Vor dem eigentlichen Einlagern im Keller lässt man die Erdäpfel noch etwa zwei Wochen dunkel bei 15°C liegen, damit die Schale „verkorkt“. Das reduziert den Wasserverlust während der Lagerung und bei kleineren Verletzungen bildet sich eine neue Haut.

Der optimale Lagerort ist dunkel und kühl (3-6°C), gut durchlüftet und weist eine relative Luftfeuchtigkeit von 85-90% auf. Stellen Sie die Erdäpfel nicht direkt auf den Boden, sondern lagern Sie die Knollen im Regal, in einer Obstkiste aus Holz, oder hängend, in einem Jutesack. Kontrollieren Sie den Winter über die Ernte regelmäßig: leicht keimende Knollen sollten rasch verarbeitet und angefaulte Früchte entfernt werden.
Eine durchgehend dunkle Lagerung ist wichtig, denn wenn die Erdäpfelknollen dem Licht ausgesetzt sind, bilden sich grüne Stellen, welche das giftige Alkaloid Solanin enthalten. Grüne Bereiche sollten deshalb vor dem Verzehr großzügig ausgeschnitten werden. Kochwasser wird am Besten weggegossen und ebenso sollten stark gekeimte Erdäpfel nicht mehr gegessen werden. 

Weitere Informationen „Natur im Garten“ Telefon: +43 2742 74 333


"Natur im Garten"-Büro

Waidhofen a/d Ybbs bekennt sich mit Überzeugung zur "Natur im Garten"-Gemeinde. "Natur im Garten"-Berater Mag. Berhard Haidler informiert jeden Freitag im Schloss Rothschild zu diversen Gartenthemen und gibt saisonale Tipps für Pflanzenliebhaber!

Schon gewusst?
Der Schlosspark im Schloss Rothschild ist ein anerkannter "Natur-Im-Garten"- Schaugarten!



Öffnungszeiten

Freitags: 9.00 bis 13.00 Uhr

Termin ausmachen und vorbeikommen!
Anmeldung unter: T +43 2742 74 333

Standort

Schlossweg 2
3340 Waidhofen a/d Ybbs